SUDAN ZIEHT NACH: NORMALISIERUNG MIT ISRAEL

Nachdem die Emirate und Bahrain ihre Beziehungen zu Israel normalisiert haben, folgt nun am 15.10.2020 der Sudan. Die USA haben Sudan ein Ultimatum gestellt, das am 14.10.2020 auslief.

Die Zeitung Jerusalem Post schreibt (übersetzt aus dem Englischen):

Das Ultimatum beinhaltete Berichten zufolge unter anderem das Angebot, den Sudan von der Liste der Staaten zu streichen, die den Terrorismus sponsern, sich dafür einzusetzen, dass der Sudan von der Liste der Reiseverbotsländer gestrichen wird, sich für eine Erhöhung der Hilfe für den Sudan einzusetzen, sich zu verpflichten, private Investitionen im Sudan zu erleichtern, eine Investitionskonferenz im Sudan zu veranstalten und den Erlass sudanesischer Schulden in Milliardenhöhe bei den USA zu erwirken, so ein sudanesischer Journalist.

Die Verhandlungen wurden im September vom US-Außenminister geführt:

Damit ist nun die dritte Nation nach den Emiraten und Bahrain kurz vor dem offiziellen Beitritt zum Normalisierungsabkommen mit Israel. Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung Erfüllung der Prophetie von Daniel 9:27, welche besagt:

„Durch Macht wird er einen Bund mit vielen schließen eine Woche lang.“ (Daniel 9:27a)

Dass der Sudan eine der nächsten Nationen sein würde, die dem Bund beitritt, erwähnten wir in unserem letzten Video bereits:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.