SUDAN ZIEHT NACH: NORMALISIERUNG MIT ISRAEL

Nachdem die Emirate und Bahrain ihre Beziehungen zu Israel normalisiert haben, folgt nun am 15.10.2020 der Sudan. Die USA haben Sudan ein Ultimatum gestellt, das am 14.10.2020 auslief.

Die Zeitung Jerusalem Post schreibt (übersetzt aus dem Englischen):

Das Ultimatum beinhaltete Berichten zufolge unter anderem das Angebot, den Sudan von der Liste der Staaten zu streichen, die den Terrorismus sponsern, sich dafür einzusetzen, dass der Sudan von der Liste der Reiseverbotsländer gestrichen wird, sich für eine Erhöhung der Hilfe für den Sudan einzusetzen, sich zu verpflichten, private Investitionen im Sudan zu erleichtern, eine Investitionskonferenz im Sudan zu veranstalten und den Erlass sudanesischer Schulden in Milliardenhöhe bei den USA zu erwirken, so ein sudanesischer Journalist.

Die Verhandlungen wurden im September vom US-Außenminister geführt:

Damit ist nun die dritte Nation nach den Emiraten und Bahrain kurz vor dem offiziellen Beitritt zum Normalisierungsabkommen mit Israel. Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung Erfüllung der Prophetie von Daniel 9:27, welche besagt:

„Durch Macht wird er einen Bund mit vielen schließen eine Woche lang.“ (Daniel 9:27a)

Dass der Sudan eine der nächsten Nationen sein würde, die dem Bund beitritt, erwähnten wir in unserem letzten Video bereits:

Ein Bund mit vielen Nationen

Der Prophet Daniel sagte schon vor über 2500 Jahren voraus, dass es einen Friedensvertrag im Nahen Osten geben wird, der viele Nationen mit einschließt. Ist dieser Vertrag geschlossen, so beginnen die letzten 7 Jahre dieses Zeitalters. Das Abraham-Abkommen von Präsident Trump ist ein Bund mit vielen Nationen, der womöglich in Kürze die siebzigste Jahrwoche in Daniel 9 einläutet.

Das Abraham-Abkommen von Trump – ein Bund mit vielen Nationen

Videos: Ins Allerheiligste vorwärtskommen und die Heiligung vollenden

Der Herr Jesus kommt bald zurück. Er möchte, dass sein Heiligtum mit uns vollendet wird. Deshalb hatten wir an der Sommerkonferenz weiter über die Wirklichkeit der Stiftshütte Gemeinschaft – vor allem über das Allerheiligste. Lasst uns dorthin fleißig vorwärtskommen, um die Herrlichkeit des Herrn zu schauen!

Hier findet ihr die Aufnahmen:

 

Unsere Treffen während der Ausbreitung des Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus finden sämtliche Treffen und Versammlungen ab sofort nur noch online statt. Wir verwenden hierfür die Software ZOOM, die uns über das Internet verbindet. Man benötigt nur einen Internet-Browser, ein Tablet, ein Smartphone oder ein einfaches Telefon.

Termine:

  • Donnerstags Abend 19:30 Uhr (Stuttgart)
  • Sonntags Festversammlung 10:00 Uhr. (Stuttgart)
Versammlung Link Meeting-ID Telefonnummer
Donnerstags, 19:30 Uhr
(Stuttgart)
–> Link 321 134 796 030-56795800
Sonntags, 10:00 Uhr (Stuttgart) –> Gruppe V1
–> Gruppe V2
–> Gruppe V3
V1: 466 522 491
V2: 913 333 736
V3: 248 172 510
030-56795800

Der Herr ist nahe!

Friede zwischen Israel und den Emiraten

Am 13.08.2020 haben Präsident Trump und sein Nahost-Team den nächsten Schritt in Richtung Friedensvertrag im Nahen Osten eingeleitet. Israel und die Vereinten Arabischen Emirate haben unter Vermittlung von Trump einen Friedensvertrag geschlossen, der die vollständige Normalisierung der politischen Beziehung zwischen Israel und den Emiraten besiegelt. Selbst die deutschen Medien lobten diese gewaltige Errungenschaft und schlagen Trump als Kandidaten für den Friedensnobelpreis vor. Dieser Friedensvertrag ist als Teilerfüllung des im Januar vorgelegten “Peace to Prosperity” Plans zu sehen. Präsident Trump selbst verkündigte den Vertragsabschluss über Twitter:

Der Prophet Daniel spricht über einen solchen Friedensbund:

“Durch Macht wird er einen Bund mit vielen schließen eine Woche lang. Und in der Mitte der Woche wird er Schlachtopfer und Speisopfer abschaffen, und im Heiligtum wird der Gräuel der Verwüstung stehen, bis das endgültige Verderben, das beschlossen ist, sich über den Verwüster ergießen wird.” (Daniel 9:27)

Im Zusammenhang mit dem am 13.08.2020 geschlossenen Friedensvertrag sind vor allem folgende Punkte wichtig:

  • “Durch Macht:” In der Ankündigung wurde betont, dass der Friedensvertrag zwischen Israel und den Emiraten ein Ergebnis der “maximalen Druck-Kampagne” des Präsidenten war. Dies entspricht genau Daniel 9:27, der sagt, der Bund wird “durch Macht” geschlossen.
  • “Mit Vielen:” Der Vertrag mit den Emiraten ist nur der erste unter weiteren Verträgen. Weitere arabische Länder haben bereits ähnliche Verhandlungen mit Israel und den USA angekündigt. Der Bund ist also wirklich mit vielen Nationen, wie es Daniel gesagt hat.
  • Die Anbetung: Im Vertragstext heißt es (aus dem Englischen übersetzt): “Wie in der Vision für den Frieden dargelegt, können alle Muslime, die in Frieden kommen, die Al-Aqsa-Moschee besuchen und dort beten, und die anderen heiligen Stätten Jerusalems sollten für friedliche Gläubige aller Glaubensrichtungen offen bleiben.” Dies zeigt schon, dass es letztendlich um die Opfer der Juden gehen wird, von denen Daniel geredet hat.

In den nächsten Wochen sollen weitere Friedensverträge folgen. Es ist also nicht mehr weit bis ein Vertrag kommt, der den Juden die Opfer auf dem Tempelberg erlauben wird. Dann sind es noch dreieinhalb Jahre bis zum großen Tag des Zornes Gottes. Die Entrückung der Erstlinge wird kurz davor sein. Lasst uns bereit sein!

Ein passendes Video zum Thema:

AUCH BAHRAIN MACHT FRIEDEN MIT ISRAEL

Am 15.09.2020 trat auch Bahrain dem Friedensvertrag mit Israel bei. Zuvor haben die Vereinten Arabischen Emirate einen umfassenden Friedensvertrag unterzeichnet. Dies ist ein weiteres von sehr vielen Zeichen, dass Jesu Kommen kurz vor der Tür steht!

Der Friedensvertrag heisst Abraham Accords Declaration und dient der „Förderung des interreligiösen und interkulturellen Dialogs, um eine Kultur des Friedens zwischen den drei abrahamitischen Religionen und der gesamten Menschheit voranzubringen.“ Das Abraham-Abkommen beinhaltet eine Vision von Frieden, Sicherheit und Wohlstand im Nahen Osten und auf der ganzen Welt. Die Zeremonie fand im Weißen Haus in Washington DC statt. Auch die Deutschen Medien haben sich positiv zu diesem wichtigen Ereignis geäußert.

Der Prophet Daniel spricht über einen solchen Friedensbund:

„Durch Macht wird er einen Bund mit vielen schließen eine Woche lang. Und in der Mitte der Woche wird er Schlachtopfer und Speisopfer abschaffen, und im Heiligtum wird der Gräuel der Verwüstung stehen, bis das endgültige Verderben, das beschlossen ist, sich über den Verwüster ergießen wird.“ (Daniel 9:27)

In den nächsten Wochen werden weitere arabische Nationen hinzukommen. Es ist also nicht mehr weit bis ein Vertrag kommt, der den Juden die Opfer auf dem Tempelberg erlauben wird. Dann sind es noch dreieinhalb Jahre bis zum großen Tag des Zornes Gottes. Die Entrückung der Erstlinge wird kurz davor sein. Lasst uns bereit sein!

Ein passendes Video zum Thema:

FRIEDENSPLAN VERÖFFENTLICHT

Am 28.01.2020 hat Präsident Trump den vollständigen Plan für Frieden zwischen Israelis und Palästinensern vorgestellt und veröffentlicht. Aus Sicht der Heiligen Schrift sind hier vor allem zwei Punkte hervorzuheben:

  1. Jerusalem bleibt ungeteilte Hauptstadt Israels.
  2. Der Tempelberg in Ost-Jerusalem soll für Gläubige aller Religionen geöffnet bleiben, damit sie dort friedlich anbeten können.

Der Wortlaut im Plan bezüglich Punkt 2 ist (aus dem Englischen übersetzt):

Die heiligen Stätten Jerusalems sollten für friedliche Gläubige und Touristen aller Glaubensrichtungen offen und verfügbar bleiben. Menschen jeden Glaubens sollte es erlaubt sein, auf dem Tempelberg/Haram al-Sharif zu beten, und zwar in einer Weise, die ihre Religion voll respektiert, wobei die Zeiten der Gebete und Feiertage jeder Religion sowie andere religiöse Faktoren berücksichtigt werden sollten.

Für die Juden bedeutet dies Folgendes. Sie dürfen unter diesem Plan so „beten“ bzw. anbeten, wie es ihre jüdische Religion vorsieht. Dies umfasst hauptsächlich die Darbringung von Schlachtopfern und Gaben auf dem Altar, zum wohlgefälligen Geruch für Gott (vgl. 3.Mose 1-7).

Außerdem sieht der Plan explizit vor, dass die Juden diese Opfer während der Zeiten der Gebete und Feiertage darbringen können. Diese Feiertage sind vor allem die Feste des HERRN (vgl. 3.Mose 23). Damit erlaubt also der Plan die Darbringung der Opfer zu den festgesetzten Festzeiten der Juden. Genau dies erfüllt – sollte der Plan in Kraft treten – die Prophetie in Daniel 9:27:

„Und durch Macht wird er einen Bund mit Vielen schließen eine Woche lang. Und in der Mitte der Woche wird er Schlachtopfer und Speisopfer abschaffen, und im Heiligtum wird der Gräuel der Verwüstung stehen, bis das endgültige Verderben, das beschlossen ist, sich über den Verwüster ergießen wird.“

Damit die hier erwähnten Schlachtopfer und Speisopfer abgeschafft werden können, müssen sie zuerst erlaubt werden. Genau diese Erlaubnis erteilt also Trumps Friedensplan. Nun beginnt eine Phase der Verhandlung mit den Israelis, den Palästinensern und den Nationen im Nahen Osten. Sobald diese Verhandlungen abgeschlossen sind, kann der Friedensplan unterschrieben und damit zum „Bund“ (d.h. Vertrag) werden. Wenn wir also sehen, dass die Juden auf Basis dieses Bunds ihre Schlachtopfer auf dem Tempelberg in Jerusalem darbringen, so beginnen die letzten 7 Jahre dieses Zeitalters. Empfohlener Vortrag zu diesem Thema:

Die Heiligung vollenden in der Furcht Gottes

Lobt den Herrn für sein reiches Sprechen an der Konferenz! Die Wiederkunft des Herrn steht bevor und wir brauchen alle die rechte Vorbereitung. Möge der Herr dieses Wort benutzen, um uns alle zur Buße zu leiten und den König der Könige zurückzubringen!

Anliegen des HERRN und Gliederung

Das Anliegen des HERRN in dieser Konferenz ist die Heiligkeit. Heiligkeit ist das Wesen unseres Gottes, und deshalb müssen auch wir als seine Priesterschaft heilig sein in unserem ganzen Wandel. Ohne Heiligkeit kann niemand den HERRN sehen (vgl. Hebr. 12:14). Möge der Heilige Geist uns in alle Wirklichkeit leiten!

Die Gliederung der Konferenz ist HIER.

Outlines in other languages

English
Français

VIDEOS WOCHENENDKONFERENZ S-VAIHINGEN

Lobt den Herrn für sein reiches Sprechen an der Konferenz! Die Wiederkunft des Herrn steht bevor und wir brauchen alle die rechte Vorbereitung. Möge der Herr dieses Wort benutzen, um uns alle zur Buße zu leiten und den König der Könige zurückzubringen!

 

Neu: Die Bedeutung des Gesetzes im Neuen Bund

Viele Christen sind der Meinung, dass mit dem Neuen Bund das Gesetz Gottes abgetan sei. Die Gläubigen heute hätten nichts mehr mit dem Alten Testament zu tun und müssten es weder lesen noch befolgen. Als Begründung für solche Gedanken wird oft der Begriff “Gnade” genannt. Gott sei doch gnädig, so dass wir uns keine Gedanken mehr über das Gesetz machen sollten. Doch stimmen solche Aussagen wirklich mit dem Wort Gottes überein? Was sagt uns die Heilige Schrift über die Bedeutung des Gesetzes im Neuen Bund? Müssen die gerechten Forderungen des Gesetzes heute noch in uns Christen erfüllt werden?

Hier als PDF zum downloaden…*

* Das Heftchen kann auch als Printversion kostenlos bestellt werden. Dazu einfach eine Mail an: info@festversammlung-pforzheim.de